Person | Interviews | Vorträge | Veröffentlichungen | Kontakt

Dann geh´ doch nach drüben ….

„Dann geht doch nach drüben!“ (gemeint war geht doch in die DDR), war früher der Standardsatz mit dem Altnazis, Ewiggestrige oder einschränkungslose Kapitalismus-Fetischisten in den 60er-Jahren jeden Vorschlag einer sozialen Veränderung und Verbesserung abbügelten oder madig machten.
Ähnliche Qualität hat der „Vorwurf“ aller Grabscher und Voyeure „dann mach´doch die Bluse zu“.

Warum die BBBs heute so sehr in die Tasten hauen?
Im Streit um die Schadenersatzansprüche aus der geplatzten Eröffnung des Berliner BER gehen die Anwälte der Betreibergesellschaft des Flughafens seltsame Argumentationswege um sich vor Zahlungen wegen der Klage von Air Berlin zu drücken: „Air Berlin sei ja nicht gezwungen von Berlin aus zu starten. Air Berlin stand und steht es jederzeit frei, ihren Flugbetrieb in Berlin einzuschränken, umzustrukturieren oder zu verlagern“.

Haben die noch alle Tassen im Schrank?
Man könnte natürlich auch Ludwig Thoma zitieren: „Er war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande”. (Ich bitte an dieser Stelle alle Juristen in meinem Bekanntenkreis, die nicht für den Flughafen BER arbeiten, um Entschuldigung.)

In ihrer unglaublichen Polemik (und offensichtlich von jeglichem Wissen über den täglichen organisatorischen Wahnsinn in Tegel befreit) sind die BER-Anwälte auch noch der Meinung „Tegel ist einschränkungslos in der Lage den für BER geplanten Flugbetrieb abzuwickeln“.
Hallo Herr Wowereit, warum dann überhaupt BER?

Angeregt von dem Bericht der Berliner BZ über die 50 peinlichsten BER-Pannen, haben die Bissigen Bemerkungen schon Einblick in weitere Standard-Antworten dieser tollen Juristen genommen:
Eine Deckenuhr versperrt die Verbindungstür im Krisenzentrum?
Anwälte: Dann nimm´ doch das Fenster.

Die Rolltreppen sind zu kurz?
Anwälte: Treppen steigen ist ohnehin gesünder.

Wegen falscher Dübel fallen immer die Toilettenpapier-Halter aus den Wänden?
Anwälte: Dann bring` doch dein eigenes Klopapier mit.

In Tegel geht immer Gepäck verloren?
Anwälte: dann flieg´ doch ab Hannover.

Diese Anwälte sind offensichtlich die allerpeinlichste Panne des BER.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)