„Gehaltene Versprechen“, was ist denn das?

Im Zusammenhang mit der Ankündigung von Thomas Cook plc den Gewinn in den kommenden drei Jahren verdoppeln zu wollen, schrieb Hans-Christoph Noack in der FAZ in seinem Kommentar (mindestens) zwei Sätze zum Merken:
1. Es ist gut, ambitionierte Ziele zu haben.
2. Eine Prognose wirkt aber glaubhafter, wenn es eine Historie gehaltener Versprechen gibt.

Da musste bestimmt mancher CEO im Duden nachschlagen was eigentlich „gehaltene Versprechen“ bedeutet.

Da fällt einem doch glatt ein schönes Weihnachtsgeschenk ein, das die jeweiligen Pressesprecher ihren CEOs schenken könnten:
Diese Sätze schön gerahmt für „über den Schreibtisch“.

Das wäre ein „ambitioniertes“ Geschenk und die Pressesprecher hätte es künftig in ihrer Arbeit auch leichter.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)