Was kommt nach Hamburg?

Das war schon eine Überraschung, die „TUI AG soll mit der Hapag-Lloyd AG verschmolzen werden“ (künftiger Name noch offen).
Von dem Schriftsteller Nicolas Born stammt der Satz „Es gibt keine Konstellation, die nicht schon Wirklichkeit gewesen wäre“. Dass dieser Satz aus seinem Werk „Die Fälschung“ (1979) stammt, sollte man jetzt in diesem Zusammenhang nicht überbewerten.

Hier soll nur an eine Konstellation erinnert werden, die schon Wirklichkeit war. 2002 schrieb die taz die Preussag wäre „alienhaft peu à peu in die TUI geglitten“ um sich dann als TUI AG zum größten Touristikkonzern zu erklären. Das vorläufige Ende der Geschichte ist bekannt. Die neue TUI kaufte weitere kleinere Gesellschaften hinzu, um dann das ganze Touristikgeschäft einer der (zumindest damals mehrheitlich erworbenen) Gesellschaften in London zu übertragen.
Und dort ist sie nun zuhause, die TUI Travel.

Liebe Container-Freunde in Hamburg. Nach einem Bericht des Spiegels von heute (20.1.2008) steht die TUI vorm Einstieg bei Neptun Orient Lines (NOL) und die sind in Singapur zuhause. Na, ja, vielleicht geht dieser Kelch noch an Euch vorbei. Aber schaut Euch, unterstellt Hapag-Lloyd ist weltweit Nummer 4, mal sicherheitshalber an, wo die großen Container Linien Nummer 5 bis Nummer 10 zuhause sind und macht Euch schon mal sachkundig wie dort der Wohnungsmarkt aussieht.
Nr. 5: Cosco Container Lines in Shanghai
Nr. 6 :China Shipping Container Lines in Shanghai
Nr. 7. Evergreen Marine Corp. In Taipeh
Nr. 8: Neptune Orient Lines (NOL) in Singapur
Nr. 9: Hanjin Shipping Co in Seoul,
Nr. 10: Orient Overseas Container Line in Hongkong

Am 5. Oktober 2007 schrieben die BBBs in “Blick zurück aus der Zukunft” im „Jahre 2020 habe TUI den größten chinesischen Veranstalter aufgekauft und ihr Geschäft TUI Travel London dort eingebracht, mit dem neuen Firmensitz in Shanghai und unter Führung der Chinesen“.
Vielleicht sehen wir uns schon früher in Asien.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)