Darm steht in Kontakt mit Gehirn

Der Darm ist weit mehr als nur ein Verdauungsorgan. Wissenschaftler der Uni Tübingen haben herausgefunden, dass der Darm in direktem Kontakt mit dem Gehirn steht (lt. Zeitschrift „ärztliche Praxis“).

Das konnte nun wirklich niemanden überraschen. Nicht ohne Grund sagt der Volksmund, wenn jemand Unsinn redet, „der redet Sch….“. Künftig wird man es etwas vornehmer formulieren „sein Darm hat sich gemeldet“.
Noch interessanter war allerdings die weitere Mitteilung. Dort hieß es: „Die Forscher reizten den Darm von Versuchstieren an bestimmten Stellen und stellten dabei fest, dass sich die Gehirn-Durchblutung der Tiere verändert hat.“
Logisch weitergedacht bedeutet dies: Wir müssen dem Kollegen, den wir wegen seiner „Speichelleckerei“ beim Chef schon oft derb als „A….kriecher“ oder verschlüsselt als „Enddarmbewohner“ bezeichnet haben, Abbitte tun. Wenn er dadurch die Gehirn-Durchblutung des Chefs fördert, dann erfüllt er tatsächlich eine wichtige Mission. Weiter so!

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)