Jetlags als Gefahr für das Gehirn

Bericht in der neuesten Ausgabe von „Nature Neuroscience“:
Häufige Jetlags lassen einer Studie zufolge das Gehirn schrumpfen. Vielflieger mit wenig Erholungszeit zwischen den Flügen hätten erhebliche Gedächtnislücken.

Was hat man über manchen Manager den Kopf geschüttelt, jetzt ist Abbitte angesagt. Der unverständliche Zickzack-Kurs der letzten Zeit ist gar nicht Folge von mangelnder Konsequenz. Aufgrund vieler Auslands-Dienstreisen (es gibt ja soviel zu sehen in dieser Welt) hat man einfach die vorherige Entscheidung vergessen.
Das Stöhnen der Mitarbeiter, weil sie ihren Chef nicht mehr verstehen, manifestiert sich künftig in dem Satz: Streicht dem Chef ein paar Dienstreisen!

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)