Kreativpause

Der Meister des mitternächtlichen Humors, Harald Schmidt, nimmt sich eine „Kreativpause“ und das Zuschauervolk spielt verrückt.

Wenn Sie, liebe Leser der BBB überprüfen wollen, ob Sie eine Kreativpause benötigen, dann versuchen Sie, die folgenden Fragen mit JA oder NEIN zu beantworten.
1. Sitzen Sie seit vier Jahren am gleichen Schreibtisch, haben aber in dieser Zeit formal für drei verschiedene Firmen gearbeitet?
2. Haben Sie in den letzten 5 Jahren mehr Mitarbeiter von Beratungsfirmen aus der Nähe gesehen als Kunden Ihrer Firma?
3. Hat sich bei Ihnen am Arbeitsplatz die Arbeit wesentlich „verdichtet“ und im gleichen Umfang die Arbeitsfreude verflüchtet?
4. Haben Sie bei Reden Ihres Chefs schon mal gezweifelt, ob es eine neue oder die Rede vom letzen Jahr war?
5. Haben Sie sich schon gewundert, dass das, was Sie vor Jahren vorgeschlagen haben, damals als „alt“ galt, Ihnen aber jetzt als „neu“ verkauft wird?
6. Geben Sie Ihren Firmennamen an, wenn Sie abends zuhause das Telefon abnehmen?
7. Suchen Sie abends auf Ihrer TV-Fernbedienung die Tasten ALT und ENTF wenn Sie den Fernsehkanal wechseln wollen?
8. Haben Sie schon mal versucht, Ihren Mikrowellenherd mit Ihrem Passwort einzuschalten?
9. Haben Sie Ihrem Partner die Freizeitvorschläge für das nächste Wochenende schon mal versehentlich in Chartform präsentiert?
10. Erfassen Sie Ihr Liebesleben unweigerlich in einem Activity-Report und ärgern Sie sich über die vielen Pending-Positionen?
11. Ist Geiz das einzig Geile in Ihrem Leben?

Auswertung:
Weniger als 3 x Ja: Sie arbeiten sicherlich nicht in der Touristik?
3 bis 6 x Ja: Ob kreativ oder nicht kreativ, merkt in Ihrer Firma ohnehin keiner
Mehr als 6 x Ja: Sie brauchen dringend eine Kreativpause, aber kein Schwein wird für Sie demonstrieren.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)