Stornoferien und Second hand-Reisen

Falls Kunden ihre Urlaubsreise stornieren müssen, können sie diese vorher über die Internetplattform der Firma Stornoferien GmbH zum Weiterverkauf anbieten. Damit wäre eine Reduzierung der ansonsten anfallenden Kosten für Stornierung möglich. Eine Geschäftsidee, die man noch weiter ausbauen könnte.

Der Grundgedanke ist einfach und sehr kundenorientiert. Muss eine Reise kurzfristig storniert werden, fallen in der Regel (d.h. wenn keine Rücktrittkostenversicherung besteht oder diese nicht fällig wird) hohe Stornogebühren an, die ohne Gegenwert in die Tasche des Veranstalters wandern.
Durch die neue Internetplattform hat der Kunde (über ein Reisebüro) die Möglichkeit, diese Reise (zu einem reduzierten Preis) eventuell weiterzuverkaufen und damit seinen Verlust zu minimieren. Gleichzeitig sind diese Angebote eine Chance für die neuen Käufer eine vollwertige Reise zu vermindertem Preis zu bekommen.

Die Geschäftsidee hat Potenzial für eine innovative Weiterentwicklung hin zum Handel mit Second hand-Reisen, Genauer formuliert handelt es sich hierbei um den Weiterverkauf von „angereisten Reisen“, also von Reisen, die aus welchen Gründen auch immer vorzeitig abgebrochen werden Dies erfordert natürlich von den potenziellen Käufern dieser Reise eine noch höhere Flexibilität als sie heute schon bei Last minute-Reisen notwendig ist.

Potenzielle Partner für diese Reisen, und zwar auf beiden Seiten, sind beispielweise Paare mit latenten Beziehungsproblemen. Laut Bericht der populärwissenschaftlichen Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“ ist „Eheglück ein statistischer Fehler“ (die nähere Begründung soll aus Platzgründen hier entfallen, kann aber in Ausgabe 2/2004 der genannten Zeitschrift nachgelesen werden). Damit korrespondiert die letztes Jahr in den Medien verbreitete Nachricht, dass circa jede dritte Scheidung nach dem Urlaub eingereicht wird.
Besonders gefährdet, so wurde berichtet, sei hierbei der 3. Urlaubstag und genau da liegt der Ansatz der erweiterten Geschäftsidee. Vermeintlich glückliche Paare, die voller Erwartung in Urlaub gereist, sich jetzt diesem Stress ausgesetzt sehen und deshalb abreisen wollen, bieten den noch offenen Resturlaub über o.g. Internetplattform zum Kauf an. Potenzielle Käufer sind Paare, denen die Problematik des 3. Urlaubstages bekannt ist und die deshalb händeringend einen Urlaub suchen, der erst mit dem 4. Urlaubstag, und damit nach dem kritischen Zeitpunkt beginnt. Es ist denkbar, dass letztere sogar bereit wären, für einen solch speziellen Urlaub einen Aufpreis zu zahlen, weil den BBB nicht bekannt ist, dass es irgendeinen Veranstalter gäbe, der Urlaub beginnend mit dem 4. Urlaubstag, routinemäßig anbieten würde.

Also liebe Macher von Stornoferien, mal „frisch“ an diese Idee ran. Glückliche Paare danken es Ihnen.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)