Wer oder was bin ich?

Die Mitarbeiter in den Reisebüros wollen nicht länger „Expedient“ genannt werden. Das kann man verstehen. Ein Ideenwettbewerb endete mit dem neuen Namen „Reiseberater“. Ende gut, alles gut? Nach der Kümmerer-Kampagne jetzt die Berater-Kampagne? Alles gut gemeint. Aber bekanntlich ist „gut gemeint“ das Gegenteil von „gut gemacht“. Leider!

Mit dem eigenen Image ist das so eine Sache. „Image ist, woran man schließlich selbst glaubt“, da scheint das Selbstbewusstsein der Reisebüro-Mitarbeiter nur „normal“ entwickelt zu sein. Und mit „Normal“ liegt man heute nicht sehr gut im Rennen. Da könnte man sich bei manchem Manager/Politiker ein gutes Stück abschauen, wie diese ihr Image pflegen. Und weil sie selbst so fest daran glauben, vertreten sie es auch so glaubwürdig und desto mehr glauben sie es und desto entschiedener vertreten sie es usw. usw. Eine schöne Spirale nach oben.

In dieser Hinsicht müssen die Reisebüros noch viel lernen. „Kümmerer“ zu sein, war schon kein Knaller. „Kümmerer“ das klingt so nach Zivi im Altenheim. Menschlich nett, aber in der Imageskala ziemlich weit unten. Zugegeben der „Findemensch“ (Slogan: Findemensch statt Suchmaschine), der ebenfalls zur Debatte stand, war sogar noch schlimmer oder besser gesagt total daneben.
Auch Reiseberater ist Käse. Reise „Beraten“ wird man auch von Oma und Opa, von Nachbarn und Bekannten. Subjektiv und nicht professionell.

Jetzt muss umgedacht und der große Schritt nach vorne gemacht werden. Nennt Euch „Travel-Scout“. Das ist erstens englisch (muss heute sein) und zweitens nichtssagend. Und genau das könntet Ihr mit Inhalt füllen.
Oder andere Frage. Was wollt/sollt Ihr sein? Reiseprofis!! Eben. Dann nennt euch auch so und jetzt bitte keine sprachliche Diskussion was ein Reiseprofi dem Worte nach ist. Wir sind im Bereich des Marketings. „Image ist, woran man schließlich selbst glaubt“ und dass Ihr Profis seid, das glaubt Ihr doch. Oder?

Ohne meinen Reiseprofi mache ich keinen Urlaub (sorry liebe Firma Alltours, aber diese Ableitung von eurem Werbespruch macht mehr Sinn!).
Entweder Ihr schafft diesen Imagesprung, oder ……

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)