Wie nahe liegt Bodrum bei Lanzarote?

Eine britische Familie freut sich auf den gebuchten Urlaub auf Lanzarote. Morgens um 6.30 Uhr reiht sie sich am Flughafen Cardiff schön in die vermeintlich richtige Warteschlange ein, bekommt ihre Bordkarten, geht durch das entsprechende Gate, setzt sich in den Flieger und pennt ein. Es ist ja frühmorgens. Wach wird die Familie beim Aufsetzen des Flugzeuges auf der Landebahn und hört die flötende Stimme der Flugbegleiterin: Willkommen in der Türkei.
Kurzer Check: „ist man schon wach oder noch in einem Alptraum oder ist die Wirklichkeit der Alptraum?“. Ergebnis: Letzteres. Pech gehabt. Kleine Verwechslung beim Check In. Aber irgendwie schon Maßarbeit, denn ein Blick auf die Weltkarte zeigt, Bodrum liegt fast genauso weit entfernt im Osten von Cardiff wie Lanzarote im Westen.
In Bodrum musste die Familie 13 Euro Visagebühren pro Person zahlen und konnte dann zurück nach Cardiff fliegen. Der Veranstalter erstattete brav die entstanden Kosten und bot als Entschädigung einen Urlaub auf Ibiza an? Warum ausgerechnet Ibiza? Vielleicht weil es –sehr grob gerechnet- in der Mitte zwischen Bodrum und Lanzarote liegt?

Es kann auch andere Gründe geben, warum man sich plötzlich auf dem falschen Flughafen findet.
„Wofür braucht man noch Reisebüros, es gibt doch das Internet“, so dachte eine vermeintlich besonders schlaue Dame (deutscher Nationalität) und buchte im Internet drei Flugplätze nach dem australischen Melbourne. Nach der Landung ihres Flugzeuges, kam ihr alles sehr amerikanisch vor. Klar, sie war auch auf dem Flughafen von Melbourne im US-Bundesstaat Florida gelandet. So lautete auch der 3-Letter-Code auf Ihrer Buchung. Kleiner Tippfehler.
Hoffentlich hatte sie ein Handy dabei um den „kurzen“ Anschlussflug zu buchen

Keine nähere Erklärung gab es für eine andere Flughafen-Verwechslung. Der Pilot der irischen Ryanair hatte das Flugzeug auf dem Weg von Liverpool nach Derry auf einem Militärflugplatz aufgesetzt. „Bitte haben Sie etwas Geduld“, so die Durchsage des Flugkapitäns, „wir sind auf dem falschen Flughafen gelandet“. Den Weg zum richtigen Flughafen kannte er wohl nicht, denn die Weiterreise erfolgte per Bus.

Und dann war da noch (allerdings vor Jahren) ein deutscher Bundestagsabgeordneter. Der war auf dem portugiesischen Flughafen Faro gelandet und wollte mit dem Taxi in sein Hotel fahren. Das Hotel war dem Taxifahrer leider unbekannt. Es stellte sich heraus, dass das eigentliche Ziel des Volksvertreters Funchal/Madeira gewesen war. Immerhin ist beides Portugal, das ist doch schon etwas.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)