Person | Interviews | Vorträge | Veröffentlichungen | Kontakt

Der neue Eyjafjallajökull heißt Bardarbunga

Treue BBB-Leser wissen natürlich wovon die Rede ist. Denn in den BBBs vom 21.2.2011, „Kennen Sie Bardarbunga?“, wurde schon vor dem isländischen Vulkan gewarnt. Jetzt, also 3 ½ Jahre danach, scheint Bardarbunga (Kosenamen: „Bunga-Bunga“) wild entschlossen für Ärger zu sorgen. Soweit die schlechte Nachricht.

Jetzt kommen wir zur guten Nachricht und auch diese kennen treue BBB-Leser bereits. Am 25.11.2013 schrieben die BBBs „Nie wieder Eyjafjallajökull“. Woher kam der Optimismus?

Durch eine neuartige Technologie (AVOID – Airborne Volcanic Objekt Imaging Detector) kann man inzwischen eine Aschewolke aus 100 Km Entfernung identifizieren und aus 60 Km Entfernung die genaue Konzentration ermitteln. Um es kurz zu machen: Dadurch könnte man künftig durch leichte Kurskorrekturen entsprechende Aschewolken umfliegen.

Alles gut? Um sicher zu gehen haben die BBBs trotzdem noch einige Wünsche:

1. Lieber Bardarbunga,
wenn du schon ausbrechen willst, dann bitte nicht an einem Wochenende. Für die Reisebranche ist zwar Krisenmanagement am Wochenende eine Selbstverständlichkeit, aber dies gilt leider nicht für die gewöhnliche deutsche Amtsstube. Wir erinnern uns, das Forschungsflugzeug des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums konnte damals am Wochenende nicht starten, weil es erst am Montag umgerüstet werden konnte.

2. Lieber Deutscher Wetterdienst,
denke bitte daran, wenn man sechs Lasermessgeräte besitzt, dann muss man nicht gleichzeitig fünf Geräte in Wartung geben. Man könnte so etwas nach und nach machen. Bitte kontrolliere das noch einmal.

3. Lieber Verkehrsminister,
Du hast so viele Probleme mit Deinem Lieblingskind „Maut“, halte Dich aus dem Luftverkehr und seinen spezifischen Problemen einfach heraus, so wie Du es die ganze Zeit schon machst. Die Fluggesellschaften werden notfalls das Aschethema schon sicher und vernünftig alleine regeln.

Und zuletzt noch etwas: Liebe Isländer, warum gebt Ihr Euren Vulkanen so komplizierte Namen. Macht es doch so wie TUI-Cruises und nennt sie einfach „Mein Vulkan 1“, „Mein Vulkan 2“, Mein Vulkan 3“ usw. Danke.

Wegen diesem aktuellen Thema mussten leider andere „wichtige“ Themen zurückgestellt werden, z.B.
– Der Lufthansa-Airbus, der unter falschem Namen durch Europa fliegt,
– der „Aufstand der Bereisten“ in Kreuzberg, weil Rollkoffer keine Gummirollen haben,
– Kampf gegen Flugangst mit „Miau-TV“
Diese „heißen“ Themen dann eben in der nächsten Woche.

Ihr Feedback, Ihre Anregungen, Ihre Meinung ist gern gesehen. (hier klicken)